Gesundheitsvorsorge und  Krankheiten

,,Auch ein Naturbursche wie die Maine Coon ist trotz der robusten

und zähen Konstitution nicht gegen Krankheiten gefeit.Darum ist eine regelmäßige Gesundheitsvorsorge unerläßlich"

 

Die tägliche Gesundheitsvorsorge fängt mit einer wohlüberlegten,ausgewogenen Ernährung an.Sie ist die Grundlage für die Vermeidung vieler Krankheiten.Hygienevorkehrungen wie gründliches Reinigen des Katzenklos,der Näpfe und der Schlafplätze mindern das Infektionsrisiko ebenfallss erheblich.Eine jährliche Untersuchung beim Tierarzt mit Wiederholungsimpfungen rundet die Gesundheitsvorsorge ab.

Entwurmen

Die erste Wurmbehandlung bekommen die Welpen mit vier Wochen und vor jeder Impfung.Erwachsene Katzen werden zweimal im Jahr entwurmt,Zuchtkatzen und Katzen mit Freilauf viermal im Jahr.Sie können aber auch alle sechs Monate eine Kotprobe beim Tierarzt untersuchen lassen und nur bei tatsächlichem Befall entwurmen.

Parasiten

Äußerliche Parasiten(Ektoparasiten)siedeln sich im Fell und auf der Haut der Katze an.Flöhe sind am Kot,der als kleine schwarze Punkte sichtbar wird,zu erkennen.Kämmen Sie im Zweifelsfall die Katze über einem weißen Laken oder in der Badewanne.Sehen Sie dort anschließend schwarze Pünktchen,hat die Katze wahrscheinlich Flöhe.Es gibt verschiedene Mittel gegen Flöhe,lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten.

Ohrmilben befallen das innere Ohr der Katze.Sie sind an dunklen,krümeligen Belag in der Ohrmuschel zu erkennen.Die Katze schüttelt häufig den Kopf und kratzt sich öfter am Ohr.Innerliche Parasiten:Die häufigsten sogenannten Endoparasiten sind Spul-und Bandwürmer und können vom Tierarzt sicher und für die Katze gefahrlos bekämpft werden.

Virusinfektionen

Gegen Viren wirken keine Antibiotiker.Der Arzt kann nur die Begleiterscheinung behandel und die Körpereigene Abwehr stärken.Die beste Behandlung ist daher Vorbeugen durch Impfen.

Die folgenden Viruserkrankungen können für die Katze tödlich verlaufen,sind aber nicht auf den Menschen übertragbar.

Katzenschnupfen:Symptome sind verklepte Augen,eitriger Nasenausfluß,Apathie,Futterverweigerung,Mundhölen und Rachenentzündungen.

Katzenseuche(Panleukopenie)Symptome sind wässriger Durchfall,Erbrechen,Fieber,Appetitlosigkeit.

Katzenleukose(FeLV)Symptome sin Abmagerung,Apathie,geschwollene Lymphknoten.Diese gefürchtete Krankheit muss heute nicht mehr vorkommen.Achten Sie darauf das Ihre Maine Coon aus einem Leukose getesteten Bestand kommt,und impfen Sie Ihr Tier regelmäßig.

Feline Infektiöse Peritonitis(FIP)Diese in der Regel tödlich endende Krankheit wird durch die Infizierung mit einer Art des Corona-Virus ausgelöst.Es gibt zwei Formen,die Trockene ind die Nasse FIP.Eine Früherkennung ist schwierig,da der Titerwert(die Anzahl der Antikļæ½rper gegen Corona-Viren im Blut)noch keinen zuverlässigen Aufschluß darüber gibt,ob FIP vorliegt oder nicht.Symptome sind Appetitlosigkeit,Apathie,Abmagerung mit durch Flüssigkeit angeschwollenen Bauch.   

FIV-Infektion(Katzen-Aids):Die FIV.Infektion der Katze hat mit der HIV-Infektion des Menschen nichts zu tun und kann auch nicht auf den Menschen übertragen werden.Der Erreger schwächt das Immunsystem der Katze derart,daß verschiedene Folgeerkrankungen zum Tod führen.Es gibt keine Impfung.

Pseudowut(Aujeszkysche Krankheit):Wird durch rohes Schweinefleisch übertragen.Eine Impfung ist nicht möglich.Symptome sind scheues Verhalten,Krämpfe,Erbrechen und Lähmungen.

Felines Herpes-Virus:Symptome sind Schnupfen,Augenentzündungen,Entzündungen von Mundhöle und Zahnfleisch.Ein Herpes infiziertes Tier bleibt mit 40%iger Wahrscheinlichkeit Träger dieser Krankheit.

Bakterielle Infektionen

Werden bakterielle Infektionen rechtzeitig behandelt,bestehen gute Heilungschancen.Die verbreitesten Erreger sind:

Chlamydia:Auffällig bei diesem Erreger ist.daßer stark tränende Augen mit Nickhautvorfall und Schnupfensymptome hervorruft.

Coliforme Bakterien:Sie können an verschiedenen Organsystemen lokalisiert sein,zum Beispiel Magen-Darm-Trakt oder Nasen-Rachen-Raum.Symptome sind schlechtes Allgemeinbefinden,Brechdurchfall.eitriger Schnupfen.

Streptokokken:Diese Erreger kommen bei folgenden Erkrankungen in Frage:bei eitrigen Entzündungen der Kopfschleinhäute,eitrigem Schnupfen mit Fieber,entzündliche Mandeln mit geschwollenen Lymphknoten.Auch eine Ohrenentzündung kann auf eine Streptokokkeninfektion zurückzuführen sein.

Mikrosporie:Eine Hautpilzerkrankung,die sich durch Hautverdickung,Juckreiz,runde haarlose Stellen äußert.Oft herrscht bei solch einer Diagnose Panikstimmung.Diese Krankheit ist aber kein Todesurteil.Sie ist zwar sehr langwierig,doch durch intensive Behandlung in den Griff zu bekommen.

Auf den Menschen übertragbare Krankheiten

Bei normalen Hygienischen Bedingungen,regelmäßigen Tierarztbesuchen und Impfungen ist die Übertragung auf den Menschen nicht sehr wahrscheinlich.

Tollwut:Regelmäßige Schutzimpfung bei Katzen,die ins Freie dürfen oder auf Ausstellungen gehen,ist Pflicht.

Mikroskopie:Diese Huatpilzerkrankung äußert sich bei Menschen durch rote,juckende Stellen auf der Haut und ist auch von Mensch zu Mensch übertragbar.

Taxoplasmose:Diese Erkrankung verläuft bei der Katze meist unerkannt.Menschen die häufig kontakt mit Tieren haben oder gern rohes Fleisch essen,haben meist schon unbemerkt eine Taxoplasmose überstanden und damit Antikörper gebildet.Schwangere,die mit Katzen zusammen leben,sollten schon in der Frühschwangerschaft eine Antikörperbestimmung vornehmen lassen:Falls keine Immunität besteht,sollte ab jetzt jemand anderes das Katzenklo reinigen.Eine Infizierung ist möglich über Katzenkot und den Genuß von rohem Fleisch.(Schwanger sein bedeutet nicht sein Tier abzugeben)

Hilfe bei leichten Erkrankungen

Bei leichten Erkrankungen können Sie Ihrer Maine Coon oft selbst helfen.Bestehen die Symptome jedoch länger als zwei Tage sollten Sie auf jeden Fall zum Tierarzt gehen.

Durchfall:Die erste Maßnahme ist Futterentzug,Stellen Sie der Katze nur frisches Wasser zur Verfügung.Ist ihr Allgemeinzustand normal,bieten Sie ihr folgende Diätnahrung an:gekochtes Hammelfleisch(ersatzweise Hühnerklein)mit gedünnsteten Karotten und Reis:Diese Diät verabreichen Sie zwei Tage lang:hat sich der Durchfall nicht gebessert suchen Sie Ihren Tierarzt auf.Es besteht Austrocknungsgefahr des Tieres.

Verstopfung:Geben Sie Ihrer Katze zunächst ein wenig Sahne.Bringt dies keine Abhilfe,hilft vielleicht Parafinöl(1ml mit einer Spritze ohne Nadel  geben:Tritt keine Besserung ein suchen Sie Ihren Tierartzt auf.

Erbrechen:Gelegentliches Erbrechen,etwa um einen Haarballen loszuwerden ist normal.Erbricht die Katze mehrmals am Tag.können Sie ihr Nux vomica-Tropfen geben.Hält der Zustand länger als einen Tag an sollten Sie ihren Arzt aufsuchen.

Bindehautentzündung:Das Auge ist gerötet und wird nicht ganz geöffnet.Bestehen keine weiteren Symptome,können Sie der Katze 3-4mal am Tag die Augen mit Euphrasia(Apotheke) auswaschen.Tritt nach zwei Tagen keine Besserung ein zum Tierarzt gehen.   

 

Impfungsplan

                                                                           1.Impfung                                    2.Impfung

Katzenseuche                                                     9Lebenswoche                            12Lebenswoche 

Katzenschnupfen                                                9Lebenswoche                            12Lebenswoche

Leukose                                                               9Lebenswoche                            12Lebenswoche

Tollwut                                                               12Lebenswoche                            12Lebensmonat

Fip                                                                       16Lebenswoche                           19Lebenswoche

 

                   Diese Impfungen sind jährlich zu wiederholen

 

Entwurmen

Katzenwelpen                   alle 14 Tage

Säugende Katzen              alle 14 Tage

Zuchtkatzen                     alle 3-4 Monate

Erwachsene Katzen           alle 3-4 Monate                     

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!